Floorballer beenden Saison auf Rang drei

Coronabedingte Absagen überschatten Spielzeit

Floorballer beenden Saison auf Rang drei

Das Floorballteam des TSV Glinde hat die Saison in der Regionalliga Schleswig-Holstein auf dem dritten Tabellenplatz abgeschlossen. Angesichts eines Drei-Punkte-Rückstands auf den zweitplatzierten ETV Piranhhas hadert Lennart Boelter nur kurz mit der verpassten Chance auf die Vizemeisterschaft. „Über die gesamte Saison haben wir einige recht ordentliche Spiele gemacht. Rang zwei war in Reichweite, mit Platz drei bin ich aber auch zufrieden“, sagt der Abteilungsleiter. Floorball.
Als einen der Saisonhöhepunkte nennt er die Partie in der Hinserie gegen den späteren ungeschlagenen Meister TSV Bordesholm - mit acht Siegen aus acht Partien und einem Torverhältnis von 160:43 die Übermannschaft der vor Kurzem abgelaufenen Spielzeit. Boelter: „Auch wenn die Begegnung am Ende 10:15 für uns verloren ging, die zweite Halbzeit konnten wir immerhin mit 8:5 für uns entscheiden.“ Herausragend sei für ihn auch der 15:6-Rückrundenerfolg gegen den ETV Piranhhas gewesen. „Die Mannschaft hat in beiden Partien eindrucksvoll unterstrichen, welches Potential in ihr steckt“, so Boelter.
Als größte Enttäuschung führt der Glinder den aufgrund der Pandemie mit vielen Spielabsagen und - verschiebungen gespickten Saisonverlauf an. „Das war nicht schön und wird hoffentlich nicht wieder vorkommen“, sagt Boelter. „Das Team bleibt jedenfalls zusammen und wir freuen uns schon jetzt auf die kommende Regionalliga-Spielzeit.“